News aus der Fakultät

08.12.2017 12:50

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (E 13 TV-L, 50 %)

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Physikalische und Theoretische Chemie

Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der Universität Tübingen (apl. Prof. Peisert) ist ab 01.03.2018 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (E13 TV-L, 50%)

für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Bereitschaft zur Promotion im Bereich „Grenzflächeneigenschaften und elektronische Struktur von neuen organischen „low band gap“ Materialien“ wird vorausgesetzt.

 

Low band gap (LBG) Polymere sind vielversprechende Materialien für aktive Schichten in opto-elektronischen Bauelementen, wie beispielsweise Organische Solarzellen oder Leuchtdioden. Die Eigenschaften dieser Materialien in Bauelementen hängen jedoch stark von der Morphologie und der Fähigkeit zur Selbstorganisation ab. Im Rahmen dieses von der DFG finanzierten Projektes (PE 546/10-3) werden elektronische (Grenzflächen-) Eigenschaften und die Fähigkeit zur Selbstorganisation in Abhängigkeit von der Polymerstruktur systematisch untersucht. Ein Beispiel für die zu untersuchenden Materialien sind neuartige, starre Donor-Akzeptor-Stufenleiter- bzw. Leiterpolymere, die an der Universität Wuppertal (Prof. Scherf) synthetisiert werden. Die Untersuchungsmethoden schließen Photoemission und verschiedene optische Spektroskopien ein, ergänzt durch Atomkraftmikroskopie und Elektronenmikroskopie.

 

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle, kreative und selbständige Tätigkeit in apparativ sehr gut ausgestatteten Laborräumen. Für die experimentellen Arbeiten steht eine Vielzahl von Methoden zur Verfügung.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf dem Gebiet der Naturwissenschaften (Chemie oder Physik)
  • hohe Motivation zu selbstständigen Forschungsarbeiten

   

Erfahrungen mit Spektroskopie und UHV-Techniken sind von Vorteil

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung.

 

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr apl. Prof. Heiko Peisert (Tel. 07071 / 29-76931, email: heiko.peisert[at]uni-tuebingen.de) und Prof. Thomas Chassé gerne zur Verfügung. Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und einer Kurzbeschreibung Ihrer bisherigen Forschungstätigkeit richten Sie bitte bis zum 21.01.2017 per email an: heiko.peisert[at]uni-tuebingen.de.

  

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.