Hörphysiologie

Prof. Dr. Joachim Ostwald

Die Arbeitsgruppe Hörphysiologie untersucht die Mechanismen der Informationsverarbeitung in der Hörbahn der Ratte am Beispiel der Verarbeitung verhaltensrelevanter Reize.
Hierbei interessiert uns besonders die Repräsentation komplexer Reize im ZNS und ihre Veränderung durch selektive Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

 


Methoden

  • Neurophysiologie: chronische und akute Mehrkanal-Ableitungen von Einzelzellen; auch im sich verhaltenden

  • Verhaltensphysiologie: automatisierte operante Konditionierung von Ratten; Wahldressuren; quantitative Erfassung des Verhaltens über Rechner und Videoanalysen

  • Reizerzeugung: rechnergestützte Generierung von komplexen akustischen Reizen

  • Neuroanatomie: retrogrades und anterogrades Tracing; immunhistochemischer Transmitternachweis; funktionelle Kartierung durch immunhistochemischen Nachweis von c-fos

  • Neuropharmakologie: mikroiontophoretische Applikation von Pharmaka bei gleichzeitiger Einzelzellableitung in vivo