Festkörperchemisches Fortgeschrittenenpraktikum für Studierende des Bachelor- und des LA-Studienganges Sommersemester 2017

Assistenten: Dipl.-Chem. Robert Schmidt

 

 

Ablauf

 

Zum Praktikumsbeginn wird eine Liste mit der Zuteilung zweier Präparate pro Student ausgehangen (A-Bau, Ebene 8). Die jeweiligen Synthesevorschriften  sind auf dieser Seite zu finden (Anmeldung über studentische ID). Bevor die Versuche begonnen werden können ist zu jedem Präparat ein Vorprotokoll abzugeben. Das Vorprotokoll beinhaltet eine Versuchsdurchführung, Gefahrstoffprotokolle und Ansatzberechnung (Produkt 500 mg). Die Vorprotokolle sind handschriftlich anzufertigen und idealerweise einen Tag vor gewünschtem Versuchstermin abzugeben. Die Präparate sind innerhalb der gegebenen 5 Wochen pro Block abzuschließen.

 

Das fertige Präparat wird abgewogen und fein gemörsert abgegeben und von den Assistenten röntgenographisch analysiert. Nach Erhalt des Diffraktogramms (per Email) ist ein Protokoll anzufertigen und innerhalb von 6 Wochen fertigzustellen (inklusive Verbesserung und Zweit-Abgabe). Das Protokoll hat folgende Vorgaben.

 

Nur für Bachelor-Studenten:

Nach Abschluss des Praktikums findet ein schriftliches Kolloquium statt. Hierfür gibt es je zwei Termine pro Semester. Das schriftliche Kolloquium findet üblicherweise eine Woche nach Ende des letzten Blocks statt (WiSe -> Block 3, SoSe -> Block 4). Ein Wiederholungs-Kolloquium pro Semester wird dann ca. 2 Wochen vor Ende des Semesters angeboten. Genaue Termine werden am Praktikumssaal und auf Ebene 8 (A-Bau) ausgehängt.