Organisation des Fachbereichs Geowissenschaften

Der Fachbereich Geowissenschaften wurde am 1.10.2010 gegründet; seine Organisation ist in der Geschäftsordnung festgelegt. Bei der Gründung des Fachbereichs wurde die Interdisziplinarität der ehemaligen Fakultät für Geowissenschaften fortgeführt. Um die Diversität der Fächer abzubilden, gliedert sich der Fachbereich in fünf Forschungsbereiche, deren Sprecher und Stellvertreter zusammen das Sprechergremium bilden. Aus den Mitgliedern des Sprechergremiums werden ein Fachbereichssprecher und ein Stellvertreter gewählt, die den Fachbereich leiten und seine Anliegen und Interessen vertreten.

 

Das Sprechergremium führt die Tagesgeschäfte des Fachbereichs. Der Fachbereichsbeirat, in dem alle Interessengruppen des Fachbereichs repräsentiert sind, dient als Informationsforum und wird bei strukturrelevanten Angelegenheiten einberufen. Zweimal im Jahr findet eine Fachbereichsvollversammlung statt, in der der Sprecher über alle Belange des Fachbereichs informiert.

 

Alle Belange der Lehre im Fachbereich werden in drei Studienkommissionen für die vom Fachbereich verantworteten Studiengänge behandelt. Die Studienkommissionen werden von den Studiendekanen des Fachbereichs geleitet; ihre Zusammensetzung entspricht der Vielfalt und den Studierendenzahlen der Studiengänge des Fachbereichs. Belange der einzelnen Studiengänge werden in den Prüfungsausschüssen der Studiengänge behandelt.

 

Die Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs ist für Angelegenheiten der Gleichstellung zuständig. Sie hat ein unmittelbares Vortragsrecht im Sprechergremium und ist kraft Amtes beratendes Mitglied im Fachbereichsbeirat.