Bachelorstudiengang Geoökologie

Was ist Geoökologie?

Geoökologie ist eine interdisziplinäre Naturwissenschaft.

Im Studiengang Geoökologie an der Universität Tübingen lernen Studierende die biologischen, chemischen und physikalische Prozesse der Geo- und Biosphäre kennen. Sie verstehen die natürlichen und anthropogen beeinflussten Systeme unserer Umwelt und können die in ihnen ablaufenden Stoff- und Energieflüsse beschreiben und bilanzieren. Sie wenden dabei naturwissenschaftliche und mathematische Methoden an, unter Berücksichtigung planerischer und wirtschaftlicher Aspekte.

Mit ihrer soliden  interdisziplinären, naturwissenschaftlichen Ausbildung können Geoökologen Umweltprobleme, die durch die menschliche Nutzung des Ökosystems Erde entstehen, erkennen und versuchen, sie nachhaltig zu lösen.

 

Der anspruchsvolle Studiengang richtet sich an naturwissenschaftlich Interessierte mit Freude besonders an Chemie und Biologie, die Vorgänge in der Natur nicht nur beobachten und erforschen wollen, sondern sie auch quantitativ beschreiben und modellieren möchten.

 

 

 

 

Studienprofil

Geoökologie ist eine systemorientierte, interdisziplinäre Naturwissenschaft, die auf die Erforschung biologischer, chemischer und physikalischer Prozesse der Geo- und Biosphäre sowie deren Vernetzung abzielt. Naturwissenschaftliche Lehrinhalte werden daher nicht nur theoretisch vermittelt, sondern in Laborübungen und Feldpraktika in den ökosystemaren Kontext gestellt.

Eine Vielzahl an forschungsstarken Professuren gewährleisten eine breites Spektrum an interessanten Abschlussarbeiten. Forschungsschwerpunkte sind Biogeochemie, Ökotoxikologie und Schadstoffforschung, Ökologie und Naturschutz, Grundwasser- und Systemmodellierung sowie Paläoökologie und Paläoklima.

 

Weitere Informationen zum Studiengang:

Infoflyer Bachelor Geoökologie

 

 

Berufsperspektiven

Die Kompetenzen unserer Absolventen sind vielfältig. Durch ihre naturwissenschaftlich fundierte Ausbildung mit ihren vielfältigen Spezialkenntnissen im Umweltbereich haben sie auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen. Sie sind bei Behörden und Verbänden beschäftigt, in Ingenieur- und Consulting-Büros, an Universitäten und Forschungsinstituten und in der Industrie oder sie arbeiten als selbständige Experten. Ihre Arbeitsgebiete sind:

  • Umweltanalytik
  • Altlastensanierung
  • Abfallwirtschaft
  • Umweltrisikobewertung
  • Landschaftsplanung
  • Naturschutz
  • betrieblicher Umweltschutz
  • Umweltbildung

 

Weiterführende Möglichkeiten bzw. aufbauendes Studium

Als konsekutiver Studiengang bietet sich in Tübingen der Master of Science Geoökologie an mit der anschließenden Möglichkeit zu promovieren. Aber auch viele andere Masterstudiengänge im Umweltbereich an Universitäten im In- und Ausland stehen den Absolventen des Bachelor of Science Geoökologie offen.