Organisation

 

Das grundlegende Organ des Konvents ist die Vollversammlung. Die Vollversammlung tagt mindestens einmal jährlich und bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit sich direkt in die hochschulpolitische Arbeit einzubringen. Aus seiner Mitte wird ein Vorstand - bestehend aus fünf Doktorandinnen - gewählt. Geleitet wird der Vorstand von einer Vorsitzenden und einer Stellvertreterin.

Im Namen des Konvents spricht der Vorstand Empfehlungen und Stellungnahmen an die universitären Organe aus. Bei besonders wichtigen Stellungnahmen hält der Vorstand Rücksprache mit dem Konvent und kann hierfür außerplanmäßige Vollversammlungen einberufen. Um die Interessen der Doktorandinnen gegenüber der Fakultät intensiv zu vertreten, entsendet der Vorstand ein beratendes Mitglied in den Fakultätsrat.

Weitere wichtige Organe des Konvents sind die Arbeitsgruppen, welche sowohl von der Vollversammlung als auch vom Vorstand einberufen werden können. Diese bearbeiten jeweils eine bei der Einfberufung fest definierte Aufgabe und erarbeiten Empfehlungen und Tätigkeitsberichte für die Vollversammlung und den Vorstand. Jedes Konventmitglied kann aktiv an beliebig vielen Arbeitsgruppen teilnehmen und sich somit hochschulpolitisch einbringen.